hvd-bb 16. November 2017

HVD BB wird KdöR

Humanistischer Verband wird Körperschaft des öffentlichen Rechts
ZUM BERICHT DES HVD BB

Wir freuen uns außerordentlich, unseren Freundinnen und Freunden in #Berlin zu diesem historischen Erfolg und wichtigen Schritt auf dem Weg zur vollen Gleichbehandlung gratulieren zu können.
Mit der Anerkennung als KdöR „kommt Berlin dem Verfassungsauftrag der Gleichstellung von Religionen und Weltanschauungen nach. Darüber hinaus ist dieser Erfolg aber auch auf die langjährige Arbeit unseres Verbandes für alle Menschen in Berlin und #Brandenburg zurückzuführen. Als KdöR werden wir den Staat auch weiterhin bei der Bildung und Erhaltung eines Wertekanons unterstützen, indem wir friedens-, rechts- und wertefördernd auftreten – etwa im Lebenskundeunterricht an Berliner Schulen, in unseren Kindertagesstätten, Jugendeinrichtungen, Hospizen und zahlreichen Beratungsstellen in der ganzen Stadt“, sagte Jan Gabriel, Präsident des Humanistischer Verband Berlin-Brandenburg, dazu. Katrin Raczynski, Vorstand des Landesverbands, bewertet die Entscheidung des Senats als „Anerkennung unseres stetigen Tuns für die Berlinerinnen und Berliner. Sie gibt uns Schwung, noch aktiver in unseren Tätigkeitsgebieten zu werden und neue Handlungsfelder zu eröffnen.“
Mehr Infos über Aktivitäten und Projekte auf www.hvd-bb.de

Schreibe einen Kommentar...