HVD zu Flüchtlingspolitik 27. Februar 2015

HVD BB zur Flüchtlingspolitik

Anlässlich des am 27.02.2015 stattfindenden „Asylgipfels“ in Brandenburg fordert der teilnehmende Humanistische Verband Deutschlands, Berlin-Brandenburg e.V. in einem Positionspapier eine großzügige, ethisch-humanistische Aufnahmepolitik sowie Verbesserungen bei Aufnahme, Unterbringung und medizinischer Versorgung von Schutzsuchenden.

Die Humanist_innen in Berlin und Brandenburg fordern u.a. ein menschenwürdiges Asylverfahren für Schutzsuchende, bei dem mittelfristig auf Abschiebungen grundsätzlich verzichtet werden sollte, und setzen sich für die bedingungslose Abschaffung der Residenzpflicht ein. Bei der Aufnahme und Unterbringung der Schutzsuchenden sind nach Ansicht des HVD bundesweit einheitliche Mindeststandards vonnöten.

weiteres HIER

Schreibe einen Kommentar...